© 2004-2016 Aixtraco GmbH  Kontakt | AGB | Widerrufsbelehrung

E-Mail: beratung@regenerativ-heizen.com?subject=Beratungsanfrage regenerativ-heizen.com

Ich bin Handwerker und habe Kunden, die sich für Ihre Produkte interessieren

Registrieren Sie sich bei uns als Fachhandelspartner - Sie erhalten hernach Wiederverkäuferkonditionen und fachliche Unterstützung.


Regenerativ Heizen - kann ich das auch?

Ja, es ist einfacher, als man denkt. Strom z.B. aus dem Solarbereich, Windenergie, Wasserkraft ist regenerierbare Energie und für jeden verfügbar - entsprechende Versorgungsverträge bieten mittlerweile fast alle Anbieter an. Alles Quellen, bei denen kein CO2 anfällt.


Ist Strom nicht teuer?

Ja, Strom ist teuer, aber das sind Öl und Gas auch - Strom ist das einzige Betriebsmittel für Heizungen, dessen Herstellungsart frei wählbar und veränderbar ist. Mit einer Ölheizung sind Sie auf Öl fixiert, mit einer Gasheizung auf Gas - nur Strom ist flexibel herstellbar - es kann Ihnen technisch gesehen egal sein, ob der Strom heute aus russischem Erdgas produziert wird oder morgen aus Nordseewindparks herkommt.


Manche Anbieter werben mit besonders wirksamen Billiggeräten

Eine der wenigen von Marketing vollkommen unbeeinflußbaren Bereiche im Leben sind die physikalischen Naturgesetze.

Elektrische Strahlungsheizungen haben einen Wirkungsgrad von >99% der eingesetzten Energie - da ist rein physikalisch keinerlei Spielraum für Wirkungsgradverbesserungen … geringe Wattzahl bedeutet geringe Wärme verfügbar, hohe Wattzahl bedeutet große Wärmemenge verfügbar.


Brauche ich zum Heizen mehr Strom als Gas und Öl?

Ganz im Gegenteil - durch den nahezu idealen Wirkungsgrad von 99%, die punktuelle Beheizung bei konkretem Bedarf und die Trockenheit der Raumhülle brauchen Sie unter vergleichbaren Bedingungen weniger Energie. Wissenschaftliche Studien haben gegenüber einer modernen Gasheizung ein Einsparpotential von 30% bewiesen … ein Drittel der Heizkosten - ein gutes Argument!


Ist Strom umweltfreundlicher als Gas und Öl?

In jedem Fall - selbst, wenn der Strom aus Gas oder Kohle erzeugt wird, geschieht dies im Kraftwerk für gewerbliche Anlagen unter strengsten gesetzlichen Auflagen - das ist bei vielen privaten Heizkesseln nicht immer so.


Stimmt es, daß in manchen europäischen Ländern das Heizen mit Gas und Öl bereits verboten ist?

Ganz verboten noch nicht - es ist aber richtig, daß in Dänemark seit 2013 die Installation von öl- und gasbefeuerten Heizsystemen in Neubauten verboten ist. Ab 2016 dürfen solche Heizsysteme auch nicht mehr in Bestandsgebäuden verbaut werden.   Ab dem Jahr 2035 sollen in Dänemark überhaupt keine fossilen Brennstoffe mehr verwendet werden.


Ich will aber keinen Atomstrom

Kein Problem - wenden Sie sich an Ihren Stromversorger - man kann Ihnen dort atomstromfreie Verträge anbieten.

Auch unsere Kooperationspartner können Ihnen Ökostrom und Ökogas anbieten - sprechen Sie uns an.


Kann ich mit einer elektrischen Heizung aktiv die Umwelt schützen?

JA ! Schließen Sie mit einem Stromversorger einen Ökostromvertrag ab (es gibt viele entsprechende Anbieter - sprechen Sie uns an).


Wieviel CO2 produziere ich mit einer elektrischen Heizung?

Wenn Sie einen Ökostromvertrag abschließen, produzieren Sie kein Gramm CO2

Für herkömmlich hergestellten Strom kalkuliert man 0,6 kg pro Kilowattstunde (Umweltbundesamt, Deutscher Strommix)    


Ich habe bereits eine Photovoltaikanlage am Dach - kann ich mit diesem Strom heizen?

Ja, Sie können den Strom aus der PV zum Heizen nutzen - mit einer Speicherlösung erhöhen Sie Ihren Eigenverbrauch deutlich.


Welche Dächer eignen sich für die Errichtung einer Photovoltaikanlage (PV)?

Eine PV kann eigentlich auf jedem Dach montiert werden. Dächer, die nach Süden orientiert sind, sind etwas besser geeignet, da dort die Sonneneinstrahlung höher ist und damit mehr Strom erzeugt werden kann.  


Ist die Photovoltaik nicht in Wahrheit  unökologisch?

Es ist ein altes Ammenmärchen, daß die Erzeugung einer PV soviel Energie kostet, daß die Anlage letztlich ökologisch unrentabel ist - eine moderne Photovoltaikanlage weist nach etwa 18 Monaten eine ausgeglichene Energiebilanz auf - die darauf folgenden 30-40 Jahre erzeugen Sie nur noch Strom ohne jegliche Umweltbelastung.


Ich verfüge über eine Immobilie mit großer Dachfläche - was können Sie uns anbieten?

Sie können uns die Dachfläche vermieten - ab etwa 250m2 schräger Dachfläche (sind wir an langjährigen Pachtverträgen interessiert. Ein solcher Vertrag kostet Sie keinen Euro Investition und garantiert Ihnen wahlweise eine langjährige Pachtzahlung oder eine einmalige Pachtzahlung nach Ver-tragsabschluß. Den produzierten Strom können Sie zu sehr günstigen und langjährigen Konditionen selber verbrauchen … Sie müssen den Strom aber nicht nutzen, der Vertrag kann auch ohne Strombezug abgeschlossen werden. Das Dach darf nicht mit astbesthaltigen Materialien eingedeckt sein, da aufgrund des Asbestes die Modifikation des Daches verboten ist.


Meine Dacheindeckung hat einen Anteil aus Asbest - was tun?

Kontaktieren Sie uns - wir können Ihr Dach fachgerecht und kostengünstig sanieren … das kann unter Umständen für Sie auch ohne finanziellen Aufwand möglich sein.


Was ist bei Stromspeichern zu beachten?

Sie müssen unbedingt die verwendete Technik und das Herkunftsland beachten. Es gibt Speichersysteme, die außerordentlich temperaturkritisch sind. Verlassen Sie sich nur auf EU-Produkte, dort haben Sie in jedem Fall eine wirksame Gewährleistung und darum auch die entsprechende Verarbeitungsqualität.


Mit einer PV kann man nur 20% seines Bedarfes abdecken?

Zuallererst müssen Sie unterscheiden, ob Sie die Anlage auf Ihrem Heim oder einem gewerblichen Dach nutzen - während im Heimbereich viel Strom abends und nachts verbraucht wird, wird in Firmen meist tagsüber gearbeitet und damit verbraucht. Deshalb kann die Eigennutzung bei gewerblichen Anlagen bis zu 100% gehen. Im Heimbereich kann aber ein Stromspeicher die Eigennutzungsrate in Bereiche von 70-80% heben. Solche Systeme, idealerweise in Verbindung mit einer intelligenten Energiesteuerung rentieren sich bei einer Lebenszeit von einem viertel Jahrhundert oft schon nach 7-8 Jahren.


Welche Handwerker benötige ich, wenn ich eine elektrische Heizung kaufe?

Gar keine - eventuell einen Elektriker (wenn Sie mehrere Geräte nutzen, sollten evt. auch mehrere Stromkreise vorhanden sein) oder einen einfachen Helfer, der die Geräte an der Wand anschraubt.


Welche Rohre benötige ich?

Es müssen keine Rohre o.ä. verlegt werden - die Heizungen werden (vergleichbar mit Flachfernsehern) an die Wand geschraubt und dann an eine Steckdose angeschlossen. Bei manchen Modellen ist es noch einfacher - sie haben Stand- oder Rollfüße. Wenn es Ihnen besser gefällt, können Sie die Stromkabel in Kabelkanäle legen.


Welche Bau- und Nebenkosten entstehen?

Praktisch keine - es ist kein Kessel nötig - entsprechend kein Kessel- oder Heizraum - kein Schornstein - kein Lager für Öl, Kohle oder Pellets  - keine Rohrleitungen im Haus - entsprechend keine Kosten für Errichtung, Sicherung, Wartung, Prüfung oder Reparatur dieser Einrichtungen.


Wie lange halten elektrische Infrarotheizungen?

Extrem lange - die Technologie ist ausgereift, wird seit Jahrzehnten produziert und verfeinert. Bei den Herstellern sind Kunden bekannt, die Ihre Geräte seit mehr als einem viertel Jahrhundert nutzen - übrigens ohne Wartungskosten.


Ich bin mir nicht sicher, welche Heizleistung ich einkaufen muß

Das ist überhaupt kein Problem. Auf der Seite „Heizlast“ können Sie von unabhängigen Fachleuten Ihren Bedarf berechnen lassen.


Wie hoch ist der betrieblich bedingte Energieverlust?

Da es keinen Kessel, Leitungen und Schornstein gibt, beschränkt sich der Energieverlust auf jene geringe Strommenge, die von der Steuerelektronik verbraucht wird (weniger als 0,1%).


Welche permanente Betriebstemperatur brauche ich bei einer elektrischen Heizung?

Gar keine - Sie schalten das Gerät ein, wenn Sie Wärme benötigen und diese wird sofort produziert - ohne Stand-By


Kann ich die Heizung zeitgesteuert ein- und ausschalten?

Ja, über die Steuergeräte lassen sich die meisten Modelle punktgenau an- und ausschalten


Was muß ich bei einem externen Steuergerät unbedingt beachten?

Externe Steuergeräte wie z.B. eine Zeitschaltuhr sind oft nur auf die Strommenge kleiner Küchengeräte ausgelegt - beachten Sie unbedingt, daß das Steuergerät zu der von Ihnen gewählten Heizung und ihrer Leistungsstärke paßt.


Heize ich die ganze Wohnung respektive das Haus, wenn ich einschalte?

Nein, Sie heizen punktuell raumbezogen, nur dort, wo Bedarf ist - ein wichtiger Umstand für Niedrigenergiehäuser


Ich bin Allergiker/Asthmatiker - was macht die Strahlungsheizung mit mir?

Strahlungsheizungen  erzeugen keinen Luftstrom - Allergene bleiben also am Boden, werden nicht aufgewirbelt.und kommen nicht in die Atemluft


Brauche ich mit einer Strahlungsheizung einen Luftbefeuchter?

Nicht heizungsbedingt - Strahlungsheizungen trocknen die Atemluft nicht aus, die natürliche Feuchtigkeit bleibt erhalten.


Vernichten elektrische Strahlungsheizungen thermisch bedingten Schimmel?

Ja, elektrische Strahlungsheizungen erwärmen die Raumhüllen direkt - dadurch hat Schimmel keine Chance - alter Schimmelbefall wird vernichtet, neuer kann nicht entstehen.


In welchen Bereichen kann ich elektrische Strahlungsheizungen verwenden?

Überall - im Wohnbereich, im Badezimmer, Büro, in Lagerhallen, Sporthallen, Ställen, im Altbau, Neubau, Wintergarten, im Freiluftbereich, als Provisorium, u.v.a. - beachten Sie aber, daß manche Hochleistungsgeräte im Industriebereich einen Hochspannungs- oder Drehstromanschluß benötigen. Im Wohnbereich werden im Allgemeinen nur Dunkelstrahler eingesetzt, da die Räume dort normalerweise nicht die notwendige Höhe von 3m haben. Über dieser Höhe von 3m kann man Hellstrahler mit dem höchsten Infrarotanteil einsetzen - diese Geräte sind die effektivste Heizungsform, die die Technik kennt.


Schön, aber was nutzt mir das als Mieter - ich investiere doch nicht in des Vermieters Infrastruktur

Die elektrischen Strahlungsheizungen nutzen Ihnen viel - lassen Sie die ganze veraltete Heizanlage des Vermieters oder seine seltsamen Heizperioden hinter sich und nehmen Sie bei Auszug Ihre Strahlungsheizungen einfach in die neue Wohnung mit.


Darf ich meine Nachtspeicherheizung durch eine elektrische Strahlungsheizung ersetzen?

Ja, das vierte Gesetz zur Änderung des Energieeinsparungsgesetzes (EnEG, 2013) regelt, daß Nachtspeicherheizungen nun in allen Gebäuden durch Infrarotheizungen ersetzt werden dürfen.

Zurück